Rückblick: OSCEdays im Baumhaus Wedding

„Besser gemeinsam als allein“ war ein Motto, das man immer wieder im Rahmen der Workshops, Talks und Gespräche der diesjährigen Open Source Economy Days im Baumhaus hörte. Ein Satz, der auch uns anspricht und unser Handeln als gemeinnütziger Verein dominiert. Wir waren froh, dass wir ein Teil der OSCEdays 2019 sein durften und berichten hier kurz über unsere Eindrücke.

Weiterlesen →

Rückblick: Workshop an der Heinrich Böll Stiftung

Larissa und Nina haben am 7.9. in der Heinrich Böll Stiftung in Berlin unseren Zero Waste-Klassiker-Workshop „Müllvermeidung im Alltag” gehalten. Natürlich wussten die ehemaligen Stipendiaten schon eine ganze Menge, aber der interaktive, spielerische Aufbau des Workshops gab allen Teilnehmenden den Raum, ihre eigenen Ideen der individuellen Vermeidungsstrategien für anfallenden Müll in Küche und Bad mit einfließen zu lassen.
Weiterlesen →

Rückblick: Workshop „Was sind uns Lebensmittel wert? – Wege aus der Lebensmittelverschwendung“ auf dem Veganen Sommerfest Berlin 2019

Auf dem Veganen Sommerfest Berlin haben wir die Frage “Was sind uns Lebensmittel wert?” zum Anlass genommen, in einem einstündigen Workshop mit vielen Interessierten “Wege aus der Lebensmittelverschwendung” zu suchen und zu finden. Dabei haben wir das Problem nicht nur aus subjektiver Perspektive betrachtet. 
Weiterlesen →

Das Vegan World Festival bemüht sich um Less Waste Strategien

Ich heiße Pia, bin Mitglied des Zero Waste e.V. und habe am vergangenen Wochenende das Vegan World Festival in Polen besucht. Das Festival hat in diesem Jahr das erste Mal stattgefunden und ich bin mit tollen Eindrücken einer nachhaltigen Veranstaltung wiedergekommen. Müllberge, überfüllte Dixis und Dosenbier waren hier nicht an der Tagesordnung.
Weiterlesen →

Rückblick: Re:camp auf dem Artlake Festival

Eine Landschaft aus Müll bleibt häufig auf Festivalgeländen zurück. Aber auch viele noch verwertbare Materialien sind zu finden, wie etwa Zeltplanen. Und genau diesen wurde zusammen mit ausgedienten Pavillonstangen auf dem Artlake Festival ein neuer Nutzen verliehen. So entstand ein neues Pavillonkonstrukt, das über Festivalmüll informierte und als Ort für Workshops und Gespräche diente. Dazu entstanden Taschen und Regenponchos aus ebenso ausgedienten Zeltplanen. Diese Wiederverwertung von gefundenen Festivalzelten war der Abschluss des Projektes „Re:Camp“ der Guerilla Architects, welches wir schon im Vorfeld unterstützt haben. Auf dem Artlake Festival haben wir gemeinsam den Abschluss des „Re:Camps“ gefeiert.
Weiterlesen →

Festival-Saison: Raus aus dem Alltag, rein in den Müllberg

Mit dem Sommer kommt auch die Festival-Saison. Wir sind also mitten drin! Die vielen kunterbunten Festivals bieten einen Ausbruch aus dem Alltag, denn hier gelten andere Regeln: Die Nacht wird zum Tag, Bier gibt’s schon zum Frühstück, es darf auch mal nicht geduscht werden und leider darf es auch mal eine Konservendose mehr sein. Die Konservendosen bleiben aber leider eines der geringsten Probleme. Und so zeigt sich, dass die mehrtägigen Partys im Freien leider nicht immer mit Naturverbundenheit einhergehen
Weiterlesen →